Maschine : Mensch

„Digitalisierung führt zu einer Polarisierung am Arbeitsmarkt. Dadurch werden bestehende wirtschaftliche und soziale Ungleichheiten noch verstärkt. Weiters verändern sich die Tätigkeitsprofile und Kompetenzanforderungen am Arbeitsmarkt. Da es um die soziale Teilhabe von Menschen geht, müssen digitale Prozesse von sozialen Innovationen begleitet werden.“ – so Schifteh Hashemi von arbeit plus, dem österreichweiten Netzwerk Sozialer Unternehmen, beim WUK Bildungs- und Beratungstag Maschine : Mensch am 2. Oktober 2019. Der Bildungstag widmete sich hochaktuellen und brisanten Themen wie intelligenten Systemen zur  Bewertung von Job-Chancen und zur Auswahl geeigneter Bewerber*innen, Algorithmen und anderen digitalen Entwicklungen im Kontext des Arbeitsmarktes.

Referent*innen Wolfie Christl (Cracked Labs), Schifteh Hashemi (arbeit plus) sowie die Expert*innen Judit Marte-Huainigg (AMS Österreich), Johanna Hummelbrunner (Robert Bosch AG) und René Pfister (Austrian Airlines AG) setzten sich mit Digitalisierungsthemen auseinander.


> Hier geht’s zur WUK-Nachlese inkl. mp3-downloads der Inputs
Präsentation von arbeit plus: > arbeit plus Input WUK Bildungstag