#diginclusion Calls & Förderungen

diginclusionlogo hashtag symbol groß

Um innovative Modelle zur digitalen Inklusion zu entwickeln braucht es zündende Ideen, zeitgemäßes Know-How und oft auch ziemlich viel Geld. Einige Institutionen haben bereits auf die digitalen Veränderung in der Arbeitswelt reagiert und bieten Unterstützung bei Weiterbildung, Konzept-Entwicklung und -Umsetzung.

Hier stellen wir einige dieser Calls und Fördermöglichkeiten vor, die Liste wird stetig erweitert. 

FFG – Impact Innovation Call
Das FFG-Förderprogramm „Impact Innovation“ ermutigt dazu, Ideen mit Innovationsmethoden zu finden oder zu testen und übernimmt die Hälfte der Kosten. Wichtig ist ein Prozess, in dem alle Beteiligten eingebunden werden, um aus neuen Ideen eine wirkungsvolle Lösung zu entwickeln.  Einreichung: laufend möglich.

Der Call fördert Digitale Produkt- und  Dienstleistungsinnovationen, die an einer Zielerreichung der SDGs mitwirken. Der Call ist vom 31. Mai bis zum 30. August 2019 offen und wendet sich an bereits gegründete, bis zu 5 Jahre alte kleine und mittlere Unternehmen!

Content Vienna (Wien):
Mit Content Vienna unterstützt die Wirtschaftsagentur Wien – Vienna Business Agency seit 2009 Medien- und Kreativschaffende bei der Gestaltung digitaler Welten. Für prämierte Projekte, die von Frauen geleitet werden, gibt es einen zusätzlichen Frauen-Bonus in der Höhe von 1.000 Euro. Die Einreichfrist läuft noch bis 24. September 2019! Nähere Infos > hier.

Arbeit – Menschen – Digital (Oberösterreich):
Der Zukunftsfonds der AK Oberösterreich unterstützt Ideen, mit denen die Arbeitsbedingungen in der digitalen Arbeitswelt verbessert werden können! Eingereichte Projekte müssen sich mit der Digitalisierung der Arbeitswelt befassen, konkreten Nutzen für Arbeitnehmer*innen anstreben und Nutzen überwiegend für Menschen in Oberösterreich erbringen. Einreichen können juristische Personen und Betriebsratskörperschaften, wie Betriebsräte, Gewerkschaftsorganisationen, Unternehmen, Schulen oder Schulklassen, Universitäten, Fachhochschulen, Vereine und sonstige Körperschaften. Nähere Infos, Projektbeispiele und Einreichmodalitäten finden sich > hier, Deadline für den ersten Durchgang: 19.5.2019, Einreichfrist für den 2. Durchgang: 1.7.2019 – 31.10.2019.

AK Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 (Wien):
Die AK Wien fördert Ideen, wie mit digitaler Technik die Mitbestimmung und Zusammenarbeit im Betrieb verbessert werden kann. Eingereicht werden können z.B. Online-Module, die Mitarbeiter*innen eine Bühne geben, Initiativen, die durch Einbindung und Dialog die Angst vor der Digitalisierung nehmen oder Konzepte für eine zukunftsorientierte Weiterbildung. Einreichen können Betriebsrät*innen, Arbeitnehmer*innen-Gruppen, Vereine, Forschungsinstitute, Gewerkschaften, Schulen, Universitäten, Fachhochschulen, Gebietskörperschaften sowie Entwickler*innen. Nähere Infos, Projektbeispiele und Einreichmodalitäten finden sich > hier, Einreichfrist für die erste Förderrunde: 12.5.2019, 2. Förderrunde: Start August 2019, Einreichfrist: Herbst 2019 (Details > hier) Die AK Wien bietet auch Unterstützung in der Projektentwicklung in Form einer Ideenwerkstatt zur Konkretisierung von Projekten an, Infos unter digifonds@akwien.at.

Digi-Winner (Wien):
Die AK Wien und der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) Den Digi-Winner gibt es für Wiener*innen und Wiener, die AK-Mitglied sind. Gemeinsam fördern AK Wien & der waff berufliche Aus- und Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung bis zu € 5.000! Nähere Infos > hier.

AK Niederösterreich Projektfonds Arbeit 4.0 (NÖ)
Aus Mitteln dieses Fonds können Projekte und Ideen gefördert werden, die beispielsweise neue Arbeitsplätze schaffen, Mitbestimmung im Betrieb fördern, Arbeitsbedingungen verbessern und zur Qualifikation der Beschäftigten beitragen. Die Einreichfrist der aktuellen Förderperiode ist mit 8. Juni 2019 abgelaufen.

AK-extra Digi-Bonus und AK-extra Digi-Konto (NÖ):
Im Rahmen der Digitalisierungsoffensive werden AK Niederösterreich Mitglieder diesen beiden neuen Weiterbildungsangeboten unterstützt, die helfen, sich das Rüstzeug für die berufliche Zukunft anzueignen.

AK Steiermark Digi-Projektfonds (Stmk.):
Aus Mitteln dieses Fonds können Projekte im Bereich der gezielten Weiterbildung im Betrieb, der Verbesserung der Qualität der Arbeit, zu verbesserten Arbeitsabläufen, zur Vermeidung von Belastungen und zur Zusammenarbeit im Betrieb gefördert werden;  Einreichung der Projekte bis Ende August 2019